Tanja von Salzen-Märkert Essentielle Pferdearbeit "Das Wesen des Pferdes ist es mir wert, sich ihm mit ganzem Herzen zu widmen."
     Tanja von Salzen-Märkert                                                             Essentielle Pferdearbeit                 "Das Wesen des Pferdes ist es mir wert,  sich ihm mit ganzem Herzen zu widmen."                                                  

"CANCUNA- kleiner Pfad"

(ausgesprochen "tschan-kuu-nah")

 Verbindungs-, Verzeihens- und Vergebungsrituale mit Tiefgang:

Während verschiedener Zeremonien, Einweihungen und Begegnungen durfte diese sehr tiefe Herangehensweise erlernen und ausprägen.

Mit dem Auftrag, sie als bodenständig gelebte Spiritualität an Menschen weiter zu geben, die im Pferd mehr sehen können und/oder wollen, als nur den physischen Körper, teile ich dieses Ritual mit an Tiefgang interessierten und sich entwickeln-wollenden Personen. 

Bisher zum Jahre 2016 ist das ausschließlich in sehr intensiver Einzelarbeit geschehen. Seit dem Jahreswechsel 2016/17 ist einiges passiert und die Dinge kommen in Bewegung...Nun haben das Cancuna und ich als "Team" den Mut und die Tragfähigkeit entwickelt, dass auch größere interessierte Gruppen davon erfahren und daran teilhaben dürfen.

"Cancuna" heißt Übersetzt "kleiner Pfad".

Diese bescheidene Namensgebung soll die Absolventen des Cancunas auf dem Boden bewahren, denn Spiritualität macht für unsere Pferde nur Sinn, wenn wir die Erfahrung und das Wissen gewissenhaft, bescheiden und mit Demut in die Welt tragen, bodenständig, geerdet, ohne Höhenflug.

Das Cancuna ist nicht nur ein Treffen oder ein Kurs oder Seminar, es ist ein überliefertes Ritual. Es beinhaltet das Treffen mit einer Gruppe offener und absichtsüberzeugter, dem Wohl des Pferdes innerlich verbundener Menschen. Cancuna läd zum Reflektieren ein, läßt eigene innere Lebenskonzepte erkennen und wird mithilfe des rückverbindenden Rhythmus der Pferdetrommel unterstützt. Was dabei entsteht ist - gerade in der Gruppe - ein hoch schwingendes Energiefeld, das von Liebe, Achtung und Respekt getragen ist. Sich selbst gegenüber, einander gegenüber und gegenüber dem Wesen des Pferdes soll eine hohe Achtung und eine Nächstenliebe gelebt und erlebt werden können. In diesen Aspekten verbirgt sich die Chance für uns, unsere Natur, die gesamte Natur und der Wesen der Pferde, uns achtungsvoll an das zu erinnern, was uns ausmacht und miteinander verbindet. Alles ist und wird wieder eins. Alle fließt ineinander, wenn wir es lassen und Trennung wird als Illusion entlarvt.

Cancuna ist die Einweihung in einen Weg, den es sich aus ganz inneren Beweggründen für jeden lohnt zu gehen. Es geht dabei vor allem um Klärung, Erdung, Zentrierung und Reifung und ist inhaltlich so etwas wie ein großes Aufräumen mit allen pferdischen Themen, die bisher zu groß, zu weit entfernt oder zu wenig zugänglich erschienen. Getragen von einem FAIRständins- und liebevollem klaren Rahmen. Cancuna kann auch als der Anfang eines neuen wunder-vollen Weges betrachtet werden.

Das Cancuna hilft dabei, sich selbst wieder mehr mit der Erde zu verbinden, die Verbundenheit mit der Natur und Mutter Erde wieder aufzunehmen und die Freundschaft mit Pferden bedingungslos und frei von Altlasten zu (er)leben. Die Veränderung, die innerlich durch wachsende Klarheit und Reife entsteht, macht uns mehr und mehr zu den Menschen, die wir wahrhaftig sind. Dieses SEIN trägt in Zukunft dazu bei, das Wohl der Pferdes zu erkennen und in den Vordergrund zu stellen: im eigenen Stall, bezogen auf die Pferde in der Umgebung und holistisch gesehen gegenüber allen Pferden auf der Welt. Es ist der eigenen Beitrag, den jeder von uns leisten kann, dass es Pferden auf der Erde gut geht - und dann auch uns.

Wer alle 3 Cancunas durchlebt und erlebt, stellt sich großen Aufgaben und Projekten in sich selbst und macht den Weg in sich frei, um  sich selbst und Pferden bei der Heilung und Genesung auf diesem Planeten unterstützen zu können. Meine Überzeungen ist es, dass wir ihnen den Boden ihres eigenen natürlichen Netzwerkes wieder zugänglich machen sollten, um sich an ihre Natur und ihr Wesen zu "erinnern".  

Aufgrund dieser Intensität ist die Teilnahme bezüglich des Alters verantwortungsbewusst festgelegt auf ab 21 Jahre.

 

Der Mensch erhält das, was er bereit ist zu geben.

- Fangen wir an! -

***

Wer ein Cancuna bei sich vor Ort realisieren möchte und möchte mehr über die Begebenheiten und Bedingungen erfahren, klickt HIER!

Anmeldung

Zur Anmeldung füllen Sie einfach das Kontaktformular aus.

  Tanja von Salzen-Märkert

0160 - 4403110

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright und Urheberrecht by Tanja von Salzen-Märkert.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt